Handwäsche in den Waschboxen

Anders als bei fast allen anderen SB-Anlagen ist die Handwäsche mit eigenem Material bei uns zwar erlaubt, allerdings können wir dies auch nicht uneingeschränkt gestatten. Warum das so ist, erklären wir weiter unten auf dieser Seite.

 

Wir erlauben die Handwäsche mit Eimer und Schwamm, Handbürste, etc., müssen diese aber zeitlich beschränken auf maximal 10 Minuten!

 

Nicht erlaubt in unseren SB-Waschplätzen:

  • ausgiebige Handwäsche ohne Anlagennutzung (länger als 10 Minuten)
  • Mitbringen von Waschwasser (Das ist, als ob ich Essen mit ins Restaurant nehme ...)
  • Motorwäsche oder Ölwechsel
  • Abledern, Polieren, Innenreinigung oder sonstige Arbeiten ohne Anlagennutzung. Dafür stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung

 

Begründung

Eine SB-Anlage wie unsere zu bauen, zu betreiben und in Ordnung zu halten verursacht deutlich höhere Kosten als die meisten Kunden vermuten. Der Bau und die technische Ausstattung sorgen für Grundkosten von fast 100.000€ pro Waschplatz. Dies alleine sorgt schon für einen ordentlichen Betrag, den die Bank jeden Monat abbucht. Dazu kommen dann noch die Betriebskosten: Strom, Gas, Wasser, Abwassergebühr, Reinigungs- und Pflegemittel, Ersatzteile sowie Personalkosten für die Reinigung und Instandhaltung.

 

Um all diese Kosten einzuspielen, sind wir als Betreiber auf einen gewissen Mindestumsatz pro Platz und pro Stunde angewiesen. Ausgiebige Handwäschen mit Schwamm oder ähnlichem ohne Einschränkung zu erlauben, würde die Wirtschaftlichkeit des Betriebs gefährden, da während dieser Zeit der Waschplatz blockiert ist ohne dass ein Umsatz für den Betreiber entstehen kann. Wenn dann noch aufgrund höherer Wartezeiten andere Kunden wegfahren, ist es kaum noch möglich rentabel zu arbeiten.

 

Ein Rechenbeispiel: Wir haben immer öfter beobachtet, dass sich Kunden für 1,-€ einen Eimer mit Waschwasser füllen, damit das komplette Auto ungefähr 30 Minuten fein säuberlich von Hand waschen und am Ende 1€ zum Abspülen eingeworfen wird. Damit kämen wir nach Abzug der Mehrwertsteuer auf einen Umsatz von 3,36€ pro Stunde für diesen Waschplatz. Dieser Wert entspricht nicht einmal annähernd unseren Kosten und genau deshalb können wir dies nicht erlauben.

 

Wir sind der Auffassung, dass wir Ihnen eine gepflegte, technisch hoch moderne und effiziente SB-Anlage bieten und mit der Erlaubnis in  diesem Zeitrahmen Problemstellen wie z.B. die Felgen auch mit dem Schwamm zu waschen auch den Kundenwünschen deutlich mehr entgegenkommen als viele andere Betreiber von SB-Anlagen. Dies möchten wir so gerne weiterhin anbieten und bitten Sie daher um Verständnis und Einhaltung der von uns aufgestellten Regeln.

 

PS: An ruhigen Tagen, wenn durchgehend mehrere Waschplätze frei sind, wird niemand etwas sagen, wenn die Handwäsche mal etwas ausgiebiger wird. Nur bei Hochbetrieb müssen wir da strenger sein.